Sport

Projekt #125 – neue Wege, neues Ziel!

Projekt #125

Projekt #125

Nach dem Ziel ist vor dem Ziel, oder? Der Ironman Klagenfurt Austria 2019 ist Geschichte und ehrlich gesagt war ich danach etwas planlos. Planlos nicht nur weil ich keinen Trainingsplan mehr von meiner Trainerin hatte, sondern auch kein sportliches Ziel mehr vor Augen.

Kärnten Läuft und Graz Marathon

In der zweiten Jahreshälfte stehen traditionell Kärnten Läuft und der Graz Marathon im Rennkalender. Letztes Jahr habe ich es sogar geschafft eine neue persönliche Bestzeit mit 1:25:32 aufzustellen. Schon ne ziemlich krasse Zeit, wie ich finde. Für mich zumindest. Eine weitere persönliche Bestzeit konnte ich dieses Jahr auch über die 42 Kilometer Distanz beim Vienna City Marathon aufstellen, wo ich mit 3.00.25 über die Ziellinie lief. Die Zeit ist noch krasser. Beim Graz Marathon habe ich vor drei Jahren meine Premiere über die 42 km gefeiert, wo es mein Ziel war unter 3 Stunden und 30 Minuten einzulaufen. Hab ich auch geschafft. Nach 2016 musste ich das Jahr darauf ja leider aufgrund meiner Operation am Schlüsselbein aussetzen und naja, 2018 war nicht wirklich mein Jahr in Graz. Der Blog dazu mit dem Titel “Aus Fehlern lernen”, lässt keine Fragen dazu offen.

2019 soll aber anders werden. Am Sonntag, 25. August 2019 werde ich also im Rahmen von Kärnten Läuft über die Halbdistanz starten. Da ich derzeit ehrlich gesagt noch keine große Lust habe auf “Trainingsplan”, werde ich hier aber nur versuchen ein gutes Rennen unter 1.30 Stunden abzuliefern. Mehr nicht. Wenn ich annähernd an die Zeit von Kärnten Läuft 2018 rankomme, dann wär ich schon zufrieden. Ganz so untrainiert kann ich eigentlich ja nicht sein.

Projekt #125

Schon etwas ernster wird es dann beim Graz Marathon 2019. Hier werde ich nicht wie gewohnt die voll Distanz von 42 km laufen, sondern mich auf die Halbdistanz konzentrieren. Als ich meiner Trainerin sagte, dass ich überlege, die volle Distanz aber einfach locker zu laufen, meinte sie, dass so wie sie mich kennt, ich dass wohl nicht machen würde. Stimmt. Da muss ich ihr recht geben. Ich würde dann trotzdem versuchen alles zu geben, ohne “gscheitem” Training es aber wahrscheinlich nicht schaffen schneller als in Wien zu laufen. 2019 mach ich das aber eben nicht. Heuer werde ich den Halbmarathon in Graz laufen.

Mit dieser Entscheidung dies zu tun, wurde auch die Idee zum Projekt #125 geboren. Ziel ist es nämlich den Marathon in Graz in einer Zeit zwischen 1.20 und 1.25 Stunden zu laufen. Je näher ich an die 1.20 Stunden rankomme, umso besser. Da ich vergangenes Jahr aber ohne viel Training die persönliche Bestzeit bei Kärnten Läuft erreichen konnte, bin ich hierfür zuversichtlich. Wenn wir ganz ehrlich sind, dann will ich aber auch einfach nur schon einmal rechts in Richtung Hauptplatz abbiegen und nicht immer links weiter laufen müssen. Ich mag auch einmal “nur” den Halbmarathon in Graz laufen, ist nämlich auch schneller wieder vorüber.

Training mit Personal Peak

Aktuell trainiere ich ja gerade nicht, beziehungsweise eben nicht mit Nathalie. Wie im Resümee zu meinem 6-monatigen Training mit Personal Peak – hier der Blogbeitrag dazu -, wollt ich einfach mal wieder ohne Plan trainieren. Für mein Projekt werde ich aber natürlich wieder mit Nathalie trainieren und dies ab September. Darauf freu ich mich auch schon wieder und bin bereit wieder richtig Gas zu geben. Dem Projekt #125 unter 1.25 zu laufen, steht somit eigentlich nichts mehr im Wege. Jetzt muss ich nur mehr zusehen, dass ich bis dahin nicht ganz so unfit werde. Damit ich mir die Zeit auch gut vertreibe, gibt es bis zum Graz Marathon noch ein weiteres cooles Highlight in meinem Rennkalender.

Natürlich werde ich euch, wenn das Training wieder beginnt, darüber am Laufenden halten. Was ich bis dahin sportlich so treibe, dass könnt ihr natürlich jederzeit und tagesaktuell auch auf meinen Social Media-Kanälen verfolgen! Instagram: @dersteira Facebook: @derSteira

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Kathi
    2. August 2019 at 9:41

    Go for it!! 🙂

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.