fbpx
Challenges Sport

Mythos Großglockner – Bike Challenge 2017

Photo Credit: Stefan Warmuth – www.rawpix.at

Cooler Event…
im wahrsten Sinne des Wortes! Vergangenen Freitag ging es nach getaner Arbeit und dem Kofferpacken ab in Richtung Heiligenblut. Dort angekommen verstaute ich zunächst einmal meine Sachen im Zimmer und machte mich danach auf den Weg in die Mythos Großglockner Expo und zur Startnummernausgabe, wo ich eben diese holte.

Ich war natürlich nicht alleine am Start, sondern mit einer super coolen und sportbegeistertenden Truppe bestehend aus, Babsi, Martina, Sandra, Martin und Christoph. Auch dabei, als Fotograf war Stefan Warmuth (rawpix.at)  aus Graz, welcher einer der Fotografen des Events war und sehr coole Bilder von uns Teilnehmern machte. Bei einem gemeinsamen Abendessen war uns schon von Anfang an wieder klar, dass es ein super Wochenende werden würde, weil die Chemie der Gruppe einfach passte und der Schmäh sozusagen auch schon lief. Für die Insider sag ich nur “Reis und Kartoffel”.

Bike Challenge 2017

Für Sandra, Martina, Christoph und mich hieß es dann quasi “aufi aufn Berg” und zwar mit dem Bike. Der Start wurde von 7 auf 8 Uhr verschoben, was mir ganz gut passte, denn am Wochenende würde ich schon gern mal ausschlafen. Bei ungefähr 8 Grad Außentemperatur, naßer Straße und leichtem Regen viel dann pünktlich um 8 Uhr der Startschuss zur diesjährigen Bike Challenge. Mein Ziel war es, die Zeit aus dem Vorjahr von 1 Stunde 24 Minuten und 27 Sekunden zu verbessern und daher wusste ich, dass der Tritt in die Pedale gefühlt etwas schneller bzw. zügiger als im Vorjahr sein müsste. Das war er dann auch. Das ich aus den Fehlern im Vorjahr aber leider nicht wirklich viel gelernt habe und schlauer geworden bin, merkte ich spätestens bei dem kurzen Streckenabschnitt wo es leicht bergab ging und mir die Hände einfroren. Gut, für 2018 werd ich mir die Handschuhe heute schon mal ins Auto legen, dann hab ich sie ganz bestimmt dabei.

 

 

 

Lange Rede kurzer Sinn: 1 Stunde 15 Minuten und 35 Sekunden waren es dann am Ende für mich. Unter 1 Stunde und 15 Minuten wäre schon cool gewesen, aber passt schon so. Muss ja auch noch ein wenig Verbesserungspotential für 2018 bleiben.

Mein Fazit aus der diesjährigen Bike Challenge könnt Ihr euch sicherlich schon denken. Ich bin 2018 aber sowas von fix wieder dabei. Dann aber nicht nur bei der Bike Challenge, sondern auch beim Berglauf! Bevor ich euch nun noch kurz meine Eindrücke zum heutigen Berglauf erzähle, möchte ich unseren Lady’s bei der Bike Challenge, Sandra und Martina gratulieren! Echt super Leistung, könnt stolz auf euch sein! Christoph, der ja bei seiner Prämiere gleich den Duathlon, also Bike Challenge und Berglauf, in Angriff nahm, war am Rad ebenfalls top unterwegs! Gratulation.

Ergebnisse der Challenge und des Berglaufs, findet Ihr hier.

Mythos Großglockner Berglauf

Beim diesjährigen Berglauf starteten aus unserer Gruppe Martin, Christoph und Babsi. Nachdem der Startschuss in Heiligenblut am Expogelände gefallen war, machten wir uns mit dem Shuttlebus auf in Richtung Ziel. Oben angekommen verpassten wir wegen einer kleinen Kaffeepause fast den Sieger des Berglauf’s, welcher nur 1 Stunde 13 Minuten und 19 Sekunden für die 13 km lange und mit 1.494 Höhenmeter ausgestatteten Strecke benötigte. Echt krass! Das Wetter, die Stimmung, die Zuschauer/Fans/Familie und einfach die gesamte Atmosphäre, vor allem aber die extrem geniale Leistung jedes Einzelnen Teilnehmers war einfach waren einfach nur top und ich hatte beim Zuschauen wirklich Gänsehaut. 2018 will ich dieses Gefühl unbedingt auch als Teilnehmer spüren mit der Teilnahme am Event wieder einmal meine Grenzen austesten. Ich freu mich jetzt schon drauf!

Auch euch kann ich die Bike Challenge sowie den Berglauf echt nur empfehlen! Alle Infos zu den beiden Events findet Ihr hier. Würde mich echt freuen, wenn wir uns 2018 vielleicht am Start sehen!

…super organisert!
Den Veranstaltern kann ich ebenfalls nur gratulieren. Das Feeling über die gesamten 3 Tage, von der Ankunft und Startnummernausgabe bis hin zum Start bei der Bike Challenge und dem Zuschauen beim Berglauf, war einfach spitze! Extrem gut organisierter Event und wie immer von sehr vielen freiwilligen Helfern unterstütz ohne die viele solcher Events glaube ich einfach nicht möglich wären. Sport verbindet einfach und auch wenn man nicht selbst an den Events teilnimmt, da man eben als Helfer tätig ist, ist man doch ein Teil des Ganzen.

achja…Ihr wollte sicherlich noch wissen, wer der Gewinner meiner Polar M200 ist, oder? 

Zunächst einmal möchte ich sagen: Wie geil seit ihr den bitte? Danke für die ganzen Kommentare und Schätzungen. Hat mich wirklich sehr gefreut! Ihr habt mich total motiviert und damit sicherlich auch einen kleinen Teil dazu beigetragen, dass ich meine Zeit aus dem Vorjahr um fast 10 Minuten verbessern konnte!

So, jetzt aber: And the WINNER is: LISA METNIZER. Gratuliere!

Wer sich für Bergsteigen in den Hohen Tauern interessiert, dem empfehle ich den Blog von diesem Herrn hier am Bild. www.houseberg.at

Hier gibt es nun noch ein paar Impressionen zur Veranstaltung. Photo Credit: rawpix.at

Photo Credit: sportograf.at

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Josefine
    17. Juli 2017 at 19:51

    Sehr geniale Fotos… muss voll aufregend gewesen sein

  • Reply
    Anna
    21. Juli 2017 at 5:35

    Congratulations!
    I think we should meet there …. next year 😉

  • Reply
    Mythos Großglockner - mochma holt den Duathlon | Der Steira
    18. Juli 2018 at 18:34

    […] „hülft jo nix“ denk ich mir dann immer. Wie das Wetter am Tag der Mythos Großglockner Bike Challenge 2018 dann war, sehr ihr […]

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.